Halten Sie sich für einen echten Gourmet der spanischen Küche? Am Ende dieses Quiz erfahren Sie, wie gut Sie sich über Paella, Tortilla und Ibérico-Schinken hinaus mit den Vorzeigegerichten der spanischen Küche auskennen … Nennen Sie uns die Herkunftsregion, die Hauptzutaten oder die Namen der folgenden Köstlichkeiten. Danach fordern Sie Ihre Freunde heraus. Mal sehen, wer die meisten Punkte erzielt!

1Sicher haben Sie schon einmal ein sehr typisches Gericht aus Spanien probiert: gefüllte Paprika. Man kann sie ganz unterschiedlich zubereiten oder besser gesagt füllen: beispielsweise mit Fleisch, mit Fisch, mit Meeresfrüchten oder mit Reis. Könnten Sie die mit Reis gefüllten Paprikaschoten ihrer Herkunftsprovinz zuordnen?

Reis-Paprika

Richtig! Die mit Reis gefüllte Paprika - auch für Vegetarier geeignet - kommt aus dem Landstrich La Safor in Valencia. Dieses Rezept wird aus den besten Zutaten Valencias zubereitet, nämlich aus Paprika und dem geschätzten Reis der Albufera. Das Ergebnis ist eine ideale Kombination für eine leichte Vorspeise.

Leider nicht. A ist die richtige Antwort. Die mit Reis gefüllte Paprika - auch für Vegetarier geeignet - kommt aus der Gegend La Safor in Valencia. Dieses Rezept wird aus den besten Zutaten Valencias zubereitet, nämlich aus Paprika und dem geschätzten Reis der Albufera. Das Ergebnis ist eine ideale Kombination für eine leichte Vorspeise.

2„Marmita“ ist ein schmackhaftes und gesundes Schmorgericht mit hohem Nährwert aus Thunfisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Paprika. Wissen Sie, für welche spanische Küstenregion es typisch ist?

Marmitako

Richtig! Als erstes wurde der Eintopf von Fischern des Kantabrischen Meers nach einem langen Arbeitstag direkt auf dem Schiff zubereitet. Er ist auch unter dem Namen „Marmitako“ (Baskenland) oder „Sorropotún“ (Asturien) bekannt.

Leider nicht. B ist die richtige Antwort. Als erstes wurde der Eintopf von Fischern des Kantabrischen Meers nach einem langen Arbeitstag direkt auf dem Schiff zubereitet. Er ist auch unter dem Namen „Marmitako“ (Baskenland) oder „Sorropotún“ (Asturien) bekannt.

3Rund um dieses Gemüse herrscht ein wahres Ritual in Form von unvergesslichen Festen und Gastronomietagen. Zu Hochform läuft es gegrillt auf, und am besten isst man es mit einem Lätzchen gewappnet mit der Hand. Wovon ist die Rede?

Richtig! Die Calçots sind eine Art Frühlingszwiebeln, die vor allem in den Provinzen Lleida und Tarragona angebaut werden. Zwischen Herbst und Frühling werden die unterhaltsamen „Calçotades“ in Katalonien gefeiert, und viele Restaurants widmen der Calçot-Zwiebel einen besonderen Schwerpunkt auf der Speisekarte. Sie ist eine weitere gesunde, natürliche Zutat der mediterranen Küche, die einfach nur köstlich schmeckt.

Leider nicht. C ist die richtige Antwort. Die Calçots sind eine Art Frühlingszwiebeln, die vor allem in den Provinzen Lleida und Tarragona angebaut werden. Zwischen Herbst und Frühling werden die unterhaltsamen „Calçotades“ in Katalonien gefeiert, und viele Restaurants widmen der Calçot-Zwiebel einen besonderen Schwerpunkt auf der Speisekarte. Sie ist eine weitere gesunde, natürliche Zutat der mediterranen Küche, die einfach nur köstlich schmeckt.

4Das Eiergericht „Huevos a la flamenca“ gehört zu den Vertretern der spanischen Gastronomie, die immer und überall passen. Wissen Sie, in welcher Stadt sie besonders typisch sind?

„Huevos a la flamenca“

Richtig! Sie gehören zu den beliebtesten Tapas in Sevilla und sind auch in vielen Tagesmenüs oder als Einzelgericht auf der Speisekarte vertreten. Ihr Geheimnis ist, dass jedes Gemüse gut zu ihnen passt, seien es Erbsen, grüne Bohnen, Zwiebeln, Spargel, Paprika, dicke Bohnen, Kartoffeln, Artischocken oder Zucchini. Daher ihr farbenfroher und fröhlicher Charakter, der ihnen den Namen „auf Flamenco-Art“ verliehen hat.

Leider nicht. C ist die richtige Antwort. Sie gehören zu den beliebtesten Tapas in Sevilla und sind auch in vielen Tagesmenüs oder als Einzelgericht auf der Speisekarte vertreten. Ihr Geheimnis ist, dass jedes Gemüse gut zu ihnen passt, seien es Erbsen, grüne Bohnen, Zwiebeln, Spargel, Paprika, dicke Bohnen, Kartoffeln, Artischocken oder Zucchini. Daher ihr farbenfroher und fröhlicher Charakter, der ihnen den Namen „auf Flamenco-Art“ verliehen hat.

5Wenn Sie Asturien bereisen, werden Sie neben dem Bohneneintopf „Fabada“ auf eine weitere Spezialität, die „Cachopos“ treffen, ein dünn geschnittenes Filet in der traditionellen Variante, gefüllt mit Schinken und Käse. Das Fleisch stammt vom …

Cachopo

Richtig! Zwar lassen sich Cachopos auf kreative Weise nahezu beliebig abwandeln und z. B. mit Spargel, Pilzen oder Paprika füllen, aber eins darf nicht fehlen: ein sauber aufgeschnittenes gutes Filet vom Spitzenrind.

Leider nicht. A ist die richtige Antwort. Zwar lassen sich Cachopos auf kreative Weise nahezu beliebig abwandeln und z. B. mit Spargel, Pilzen oder Paprika füllen, aber eins darf nicht fehlen: ein sauber aufgeschnittenes gutes Filet vom Spitzenrind.

6Natürlich gibt es unterschiedliche Rezepte, aber die erlesenste moderne Version der köstlichen „Caldereta“ stammt aus Menorca (Balearen). Wissen Sie, welches die Hauptzutat dieses leckeren Ragouts ist?

Richtig! Das im Tontopf zubereitete Schmorgericht „Caldereta“ wurde traditionell von den Arbeitern rund um die See aus dem Fisch des Tages zubereitet. Die Languste ist erst in neuerer Zeit als Zutat dazu gekommen. Ihre Kombination mit glasig gedünsteten Zutaten der Region wie Zwiebeln, Paprika, Tomaten, balearischem Olivenöl, Salz, Mandeln o. a. macht das Wesen dieses Aushängeschilds der Küche Menorcas aus, das man am besten ganz in Ruhe genießt.

Leider nicht. B ist die richtige Antwort. Das im Tontopf zubereitete Schmorgericht „Caldereta“ wurde traditionell von den Arbeitern rund um die See aus dem Fisch des Tages zubereitet. Die Languste ist erst in neuerer Zeit als Zutat dazu gekommen. Die Kombination mit glasig gedünsteten Zutaten der Region wie Zwiebeln, Paprika, Tomaten, balearischem Olivenöl, Salz, Mandeln o. a. macht das Wesen dieses Aushängeschilds der Küche Menorcas aus, das man am besten ganz in Ruhe genießt.

7Dieses Gericht sorgt immer wieder für angeregte Diskussionen, denn es ruft etwa zu gleichen Teilen Leidenschaft und Gleichgültigkeit bei den Spanien hervor. Die Rede ist von Schnecken in Sauce („Caracoles en salsa“), die nicht nur in Katalonien sehr beliebt sind, sondern auch …

Schnecken in Sauce

Richtig! Schnecken haben viele Proteine und Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium und sind zudem äußerst kalorienarm. Zu ihnen passen die unterschiedlichsten Saucen mit Schinkenwürfeln, Chorizo, Nüssen oder Pilzen, die ihnen einen kräftigen und überraschenden Geschmack verleihen. Spanien exportiert zudem Schnecken in andere Länder Europas.

Leider nicht. B ist die richtige Antwort. Schnecken haben viele Proteine und Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium und sind zudem äußerst kalorienarm. Zu ihnen passen die unterschiedlichsten Saucen mit Schinkenwürfeln, Chorizo, Nüssen oder Pilzen, die ihnen einen kräftigen und überraschenden Geschmack verleihen. Spanien exportiert zudem Schnecken in andere Länder Europas.

8Wie Sie wissen, kann man in Spanien dank der vielseitigen Lebensmittel der iberischen Küche für jede Ernährungsvariante fündig werden. Wissen Sie, aus welchem Gemüse das typische Gericht aus Navarra, das unten abgebildet ist, zubereitet wird?

Typisches Gericht aus Navarra

Richtig! Die Artischocken mit Venusmuscheln („Alcachofas con almejas“) gehören zu den Spezialitäten der Küche Navarras. Nicht umsonst wird in dieser spanischen Region eine der besten Sorten dieses so gesunden Gemüses angebaut.

Leider nicht. C ist die richtige Antwort. Die Artischocken mit Venusmuscheln („Alcachofas con almejas“) gehören zu den Spezialitäten der Küche Navarras. Nicht umsonst wird in dieser spanischen Region eine der besten Sorten dieses so gesunden Gemüses angebaut.

9Die Kartoffel ist so beliebt in der spanischen Gastronomie, dass sie in zahlreichen Gerichten auf die unterschiedlichste Art und Weise zubereitet (frittiert, gekocht, gebacken, gegrillt ...) zu finden ist. Ein gutes Beispiel sind die eigentümlichen „Patatas a la importancia” (wörtlich: Kartoffeln auf wichtige Art). Wissen Sie, in welchem Teil Spaniens sie typisch sind?

Richtig! Trotz ihrer Schlichtheit sind die „Kartoffeln auf wichtige Art“ ein wahres Symbol der kastilischen Küche. In dem Namen klingt zwar viel Ironie mit, aber tatsächlich ist die Knolle von großer Wichtigkeit für die Küchenherde Spaniens. 

Leider nicht. B ist die richtige Antwort.  Trotz ihrer Schlichtheit sind die „Kartoffeln auf wichtige Art“ ein wahres Symbol der kastilischen Küche. In dem Namen klingt zwar viel Ironie mit, aber tatsächlich ist die Knolle von großer Wichtig


keit für die Küchenherde Spaniens. 

Danke, dass Sie Ihr Wissen über Spanien unter Beweis stellen!

Sie haben

% richtige Antworten gegeben.

Danke, dass Sie Ihr Wissen über Spanien unter Beweis stellen!

Sie haben

% richtige Antworten gegeben.

Sie haben die Bronzemedaille verdient.

Danke, dass Sie Ihr Wissen über Spanien unter Beweis stellen!

Sie haben

% richtige Antworten gegeben.

Sie haben die Silbermedaille verdient.

Danke, dass Sie Ihr Wissen über Spanien unter Beweis stellen!

Sie haben

% richtige Antworten gegeben.

Sie haben die Goldmedaille verdient.

9
0

Mehr Spiele, die Sie interessieren könnten

Biblioteca histórica de la Universidad de Salamanca
  • Mythen, Legenden und Wissenswertes über die Monumente in Spanien. Möchten Sie spielen? #SpainQuiz
  • MEHR INFO
Olivenöl
  • Wie viel wissen Sie über die spanische Gastronomie? #SpainQuiz
  • MEHR INFO
Innenansicht der Sagrada Familia
  • Wie viel wissen Sie über die Monumente Spaniens? #SpainQuiz
  • MEHR INFO