• Costa del Sol  - Routen
  • Route der weißen Dörfer, Andalusien

  • |
Panoramablick auf Ronda
  • Home
  • |
  • Reiseberichte

Landtourismus in Andalusien: Ein Genuss für alle fünf Sinne

Zwischen Cádiz und Málaga liegen einige der schönsten, typischen weißen Dörfer Andalusiens. Hier erwarten Sie die Naturlandschaften, die weißgetünchten Häuser mit ihren bunten Blumentöpfen, ein Labyrinth aus steilen Gassen und versteckten Plätzen, Gebirgslandschaften, die Spuren der maurischen und christlichen Vergangenheit ... Und vor allem wohlverdiente Entspannung!

Wenn Sie diese Route mit dem Auto befahren, wird jedes dieser weißen Dörfer unerwartet vor Ihren Augen wie eine Luftspiegelung erscheinen - ein Anblick, den Sie nie vergessen werden.

An der Costa del Sol

Sollten Sie sich für einen Urlaub an der Costa del Sol (bei Málaga) entscheiden, raten wir Ihnen, die wunderschönen Dörfer der Küste zu besuchen, sich ein erfrischendes Bad an den Stränden des Mittelmeers zu gönnen und vor allem einen Ausflug zu den weißen Dörfern des Inlands einzuplanen. Es gibt zahllose sehenswerte weiße Dörfer; wir haben jedoch für Sie eine Liste mit den bekanntesten zusammengestellt.

  • Frigiliana: Wir empfehlen Ihnen einen Spaziergang durch die Gassen, die von der maurischen Vergangenheit zeugen, einen Besuch in der einzigen traditionellen Honigfabrik Europas oder den Ausblick auf das Mittelmeer.
  • Casares: Steigen Sie bis zu der maurischen Festung hinauf, die das Dorf überragt. Diese Region wurde u. a. von den Iberern, Phöniziern und Römern erobert und hat folglich viel zu erzählen.
  • Ronda: Dieses Dorf gilt als eins der schönsten ganz Spaniens. Trauen Sie sich über die 98 m hohe Brücke Puente Nuevo - Sie werden dieses Erlebnis nicht vergessen! Wunderschöne Fotomotive bietet diese Ortschaft, die schon Hemingway, Orson Welles oder Rilke das Herz geraubt hat.

Alle drei Orte liegen nicht weit von der Stadt Málaga entfernt und sind demnach leicht mit dem Auto zu erreichen.

Blick auf Casares, Málaga
Sonnenblumen in Villamartín, Cádiz
In Cádiz

Die Region Cádiz hat ihre eigene Route der weißen Dörfer, die durch 19 Ortschaften führt: Arcos de la Frontera, Bornos, Espera, Villamartín, Algodonales, El Gastor, Olvera, Torre Alháquime, Setenil de las Bodegas, Alcalá del Valle, Prado del Rey, El Bosque, Ubrique, Benaocaz, Villaluenga del Rosario, Grazalema, Zahara de la Sierra, Algar und Puerta Serrano.

Nicht nur weiße Häuser erwarten Sie, sondern auch archäologische Fundstellen, Burgen, kleine Kirchen und Gebirgslandschaften, die Ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben werden. Jedes Dorf hat seine eigenen Sehenswürdigkeiten. Setenil de las Bodegas besticht durch seine Höhlenhäuser, die direkt unter den Felsen errichtet wurden; Grazalema durch das Weiß seiner Häuser, das sich vom Grün des benachbarten Naturparks abhebt; Arcos de la Frontera durch seine fantastischen Aussichtspunkte ...

Je nachdem, wie viele Tage Sie zur Verfügung haben, können Sie die Route Ihren Vorlieben und Bedürfnissen anpassen.

Arcos de la Frontera, Cádiz
Natur, Gastronomie, Kunsthandwerk: schlichtweg authentisch

Eine Reise durch die weißen Dörfer bedeutet auch Kontakt mit der Natur. Auf Ihrer Route liegen nämlich das Gebirge Serranía de Ronda und die Naturparks Los Alcornocales und Sierra de Grazalema. Wenn Sie deren Schluchten vor Augen haben, werden Sie kaum noch glauben, dass Sie so nahe am Meer sind. Diese Gegenden eignen sich perfekt zum Wandern oder um an ausgefallenen Orten wie einer sanierten Mühle zu übernachten.

Zudem können Sie zahlreiche handwerkliche Produkte erwerben - Ubrique ist z. B. für sein Lederkunsthandwerk bekannt - und die vorzügliche lokale Gastronomie kennenlernen. Sie werden sich jeden Happen schmecken lassen! Kosten Sie den traditionell hergestellten Käse, die Süßwaren der Region wie die Buñuelos (frittierte Teigbällchen), Gerichte wie die Migas (gebratene Brotkrumen), Gazpacho, die typischen Mollete-Brötchen oder den Biowein aus Ronda.

Sie können diese Route jederzeit befahren, doch der Frühling und Herbst eignen sich wegen der milden Temperaturen besonders gut. Und nun ein letzter Tipp, damit Sie die weißen Dörfer in vollen Zügen genießen: Lassen Sie sich treiben. Nichts weiter. Lernen Sie nach und nach die Traditionen und die freundlichen Bewohner kennen, besuchen Sie die Werkstätten der Handwerker oder entdecken Sie versteckte idyllische Winkel. Kurz und gut: Eile ist hier nicht angesagt.

Collage weißer Dörfer

Aktivitäten

  • Städte 
  • TAPAS TOUR & MALAGA MARKTBESUCH

TAPAS TOUR & MALAGA MARKTBESUCH
  • Natur 
  • Organic Spanish Escapade

Learn Spanish in Malaga
  • Städte 
  • Ronda Tour

Ronda Tours

Anregungen für ihre Reise

  • Wein & Speisen
  • Sternerestaurants an der Costa del Sol

Ceviche mit Meerigeln
  • 0 |
  • MEHR INFO
  • Shopping
  • Glamour, Tradition und Straßenmärkte an der Costa del Sol

Accessoires
  • 1 |
  • MEHR INFO
  • Routen
  • Málaga, viel mehr als nur die Costa del Sol

  • María del Mar Villalba Vega. Bloguera de Mi Ruta
Playa Caleta, Nerja
  • 1 |
  • MEHR INFO